Beratung im französischen Steuerrecht

Wir begleiten deutsche Firmen bei Fragestellungen im französischen Steuerrecht und arbeiten dabei gerne in Kooperation mit deren deutschen und französischen Steuerberatern zusammen.

Wir begleiten auch Privatpersonen aus Deutschland mit einer Berufstätigkeit oder Immobilienbesitz in Frankreich und helfen ihnen dabei, sich bei der Vielzahl der gesetzlichen Vorschriften des französischen und des internationalen Steuerrechts besser zurechtzufinden.

Beratung von deutschen Unternehmen in Frankreich

Unsere Leistungen im Bereich Steuerrecht umfassen insbesondere:

  • Beratung bei Fragen zur Mehrwertsteuer, z. B. des Orts der Leistung oder Lieferung
  • Zusammenarbeit mit dem französischen Steuerberater des Mandanten bei Erstellung der Mehrwertsteuererklärungen sowie Begleitung beim Vorsteuer-Vergütungsverfahren in Frankreich
  • Analyse der steuerlichen Aspekte der Tätigkeit deutscher Unternehmen in Frankreich (z. B. Risikoabschätzung der Betriebsstätte in Frankreich, Abzugsfähigkeit von Investitionsausgaben, usw.) und steuerliche Optimierung
  • Behandlung komplexer internationaler Steuerrechtsfragen zur Einkommensteuer (z. B. Quellenbesteuerung von Lizenzgebühren, Baustellen), insbesondere in Bezug auf das Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) Frankreich/Deutschland
  • Prüfung der steuerrechtlichen Aspekte des Vertragsschlusses mit französischen Partnern
  • Bei Firmengründung in Frankreich: steuerrechtliche Strategieplanung in Zusammenarbeit mit dem Steuerberater des Mandanten, insbesondere im Hinblick auf die Wahl der Gesellschaftsform der französischen Firma
  • Beratung zu den Verrechnungspreisen im Konzern nach französischem Steuerrecht
  • Beratung bei Fragen zur Organschaft
  • Steuerliche Optimierung und Unterstützung bei den Steuererklärungen der Dividenden einer französischen Firma an den deutschen Anteilseigner
  • Begleitung der Personalabteilung und der Geschäftsführung des deutschen Mandanten bei steuerrechtlichen Fragen zu den Geschäftsführer-Tantiemen in Frankreich
  • Vertretung ausländischer Steuerpflichtiger anlässlich der Betriebsprüfung in Frankreich
steuerrecht

Steuerrechtliche Beratung von Privatpersonen mit Frankreichbezug

  • Steuerliche Optimierung und Begleitung zur Erfüllung der Erklärungspflichten im Bereich der Einkommensteuer von Grenzgängern zwischen Frankreich und Deutschland
  • Bestimmung des Ortes der Besteuerung nach dem DBA Frankreich-Deutschland für die Einkommensteuer von Privatpersonen, die eine Tätigkeit (Arbeitnehmer, Freiberufler, künstlerische Tätigkeit, usw.) oder Immobilien in Frankreich haben, sowie Bestimmung des Heimat- und Tätigkeitslandes
  • Vertretung der Steuerpflichtigen beim Finanzamt und vor französischen Finanzgerichten im Rahmen einer Steuerprüfung
  • Beratung zu den steuerlichen Aspekten der Vermögensverwaltung (Erbschafts- und Schenkungsteuer, Immobilienkauf) und Unterstützung bei der Erstellung entsprechender Steuererklärungen
Auf dem Blog
03.07.2018

Endlich eine offizielle Definition der Holding mit Leitungstätigkeit!

Tragweite der steuerlichen Behandlung einer Holding mit Leitungstätigkeit In einem Urteil vom 13.06.2018 nutzte der französische Staatsrat die Gelegenheit, um den Begriff der Holding mit Leitungstätigkeit (holding animatrice) im Zusammenhang der Einkommensteuer näher zu bestimmen. Es handelt sich um ein…
25.04.2018

Forderungsverzicht der Holding zugunsten einer Tochtergesellschaft

Neue Entscheidung des Staatsrates zur Abzugsfähigkeit des Forderungsverzichts der Holding In einem Urteil vom 07.02.2018 hat der französische Staatsrat (Conseil d’Etat) seine Rechtsprechung bezüglich des Forderungsverzichts durch Holdinggesellschaften zugunsten ihrer Tochtergesellschaften näher präzisiert. Im vorliegenden Fall kontrollierte eine Holding Vertriebsgesellschaften…
20.02.2018

Reform des Steuerrechts mit neuen Finanzgesetzen für 2018

Keine großen Änderungen im französischen Steuerrecht für 2018 Das Finanzberichtigungsgesetz für 2018 Nr. 2 sowie das Finanzgesetz für 2018 wurden in Frankreich Ende Dezember 2017 wie jedes Jahr verabschiedet. Im Großen und Ganzen bewirken sie keine wesentlichen Änderungen im französischen…