Neuigkeiten von der Rechtsanwaltskanzlei

Der EuGH betrachet Fahrten zu Kunden als Arbeitszeit
20.01.23 ∙ Europäisches Arbeitsrecht

Fahrten vom Wohnort zu Kunden eines Außendienst-Mitarbeiters und Arbeitszeit

Von nun an werden unter bestimmten Bedingungen die Fahrten von Außendienstmitarbeitern wie Vertriebsmitarbeitern oder Monteuren von zu Hause zu ihrem ersten Kunden und vom letzten Kunden nach Hause als tatsächliche Arbeitszeit abgerechnet. Das französische Recht musste sich Ende 2022 den europäischen Vorschriften anpassen.

Beginn der Frist zur Anfechtung vom Tarifvertrag
27.12.22 ∙ Französisches Arbeitsrecht

Ausgangspunkt der Frist zur Anfechtung eines Tarifvertrages

Die Frist, innerhalb derer ein neu unterzeichneter oder geänderter Tarifvertrag für nichtig erklärt werden kann, ist sehr kurz. Der Beginn der Anfechtungsfrist ist daher wichtig zu wissen, um sie nicht unbemerkt zu überschreiten.

Übernahme der Schulden durch den Käufer eines Unternehmens und Auswirkung auf die Zusicherungen
13.12.22 ∙ Französisches Gesellschaftsrecht

Zusicherungen für übernommene Schulden

Eine Schuld mit Ursprung in einem Ereignis vor dem Unternehmenskauf wird durch eine Zusicherung des Verkäufers zugunsten des Käufers abgedeckt. Wenn der Käufer dieses Ereignis jedoch nach dem Unternehmenskauf wiederholt, greift die Zusicherung nicht mehr. Er steht allein für diese Schuld ein.

Jahres-Tagespauschale mit Sonntagsarbeit : Anspruch auf Überstunden?
07.12.22 ∙ Französisches Arbeitsrecht

Tagespauschale: Anspruch auf Überstunden bei Sonntagsarbeit?

Kann ein Arbeitnehmer, für den die jährliche Pauschal-Tagesarbeitszeit gilt, die Bezahlung seiner Sonntagsarbeitszeit als Überstunden verlangen? Diese wichtige Frage in der Praxis wurde von den Richtern klar entschieden. Hier ist ihre Antwort.

Gibt es die Geschäftsanteile einer insolventen Gesellschaft noch?
29.11.22 ∙ Französisches Gesellschaftsrecht

Insolvenz: Bestehen die Geschäftsanteile noch?

Bei der Insolvenz einer Gesellschaft bleiben die Anteile bzw. Aktien an dieser Gesellschaft noch eine gewisse Zeit bestehen. Es ist zum Beispiel noch möglich, sie zu veräußern. Hier erfahren Sie, bis wann die Geschäftsanteile bzw. Aktien im Insolvenzverfahren bestehen bleiben.

Das Verfahren vor dem französischen Arbeitsgericht
28.11.22 ∙ Französisches Arbeitsrecht

Das Verfahren vor dem französischen Arbeitsgericht, dem conseil de prud’hommes

In Frankreich ist der conseil de prud’hommes (kurz „CPH“) zuständig, um bei individuellen Streitigkeiten zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern zu urteilen. Dieses Gericht unterscheidet sich deutlich von seinem deutschen Pendant, denn die französischen Richter sind keine Berufsrichter. Es handelt sich in der Tat um ein ausschließlich paritätisches Gericht, welches sich aus der gleichen Anzahl an Arbeitnehmer- und Arbeitgebervertretern zusammensetzt. Die Regeln zur Zusammensetzung des CPH sind allerdings ein wenig anders im Gebiet Elsass-Lothringen. Diese Besonderheit, sowie die Arbeitsweise des CPH können überraschend sein für deutsche Unternehmen, die mit einem Gerichtsverfahren in Frankreich konfrontiert sind. Wir möchten hier einen zusammenfassenden Überblick über…

telearbeit-homeoffice-gesetz
23.11.22 ∙ Französisches Arbeitsrecht

Homeoffice bzw. Telearbeit: die gesetzlichen Regeln

Das Homeoffice stellte lange Zeit einen sehr geringen Anteil der Arbeitsorganisation dar und wurde von den Personaleitern in Frankreich nur selten als Möglichkeit in Erwägung gezogen. Im Zuge der Coronakrise haben alle französischen Arbeitnehmer, deren Arbeitsstellte dies ermöglichte, das Homeoffice entdeckt, manchmal jedoch unter erschwerten Umständen. Laut Umfragen möchte eine große Mehrheit der Arbeitnehmer erneut auf diese Art und Weise arbeiten, dauerhaft oder nicht. Nachstehend fassen wir die Regelungen zur Telearbeit am Wohnsitz (bzw. zur Arbeit im Homeoffice) zusammen. Definition der Telearbeit Die Telearbeit bezeichnet jede Form der Arbeitsorganisation, bei der eine Arbeit, die auch in den Räumlichkeiten des Arbeitgebers…