Unsere deutsch-französische Anwaltskanzlei ist auf den Rechtsverkehr zwischen Deutschland und Frankreich spezialisiert

Sie sind ein Unternehmen aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz und brauchen Rechtsberatung in Frankreich?

Die langjährige Erfahrung unserer Rechtsanwälte im deutsch-französischen Rechtsverkehr macht unsere Wirtschaftskanzlei zu einem wertvollen Partner für kleine und mittelständische Unternehmen, die in Frankreich aktiv sind oder werden.

Wir beraten auch Privatpersonen, die als Expatriates nach Frankreich kommen oder dort investieren.

Unsere deutsch-französische Kanzlei Berton & Associes wurde 2007 in Straßburg von Françoise Berton, Avocate in Frankreich und Rechtsanwältin in Deutschland, gegründet. Françoise Berton begleitet kleine und mittelständische deutsche Unternehmen im Frankreichgeschäft seit 1991. Wir verfügen auch über einen Standort in Paris. Unsere deutsche Gesellschaft, die Berton Rechtsanwalts-GmbH, hat ihren Sitz im Herzen Baden-Württembergs, in Mannheim, und bietet unseren Mandanten eine Präsenz vor Ort in Deutschland.

Alle unsere Rechtsanwälte sind perfekt zweisprachig und wurden sowohl im deutschen als auch im französischen Recht ausgebildet

Sie haben alle in Deutschland und in Frankreich gelebt, studiert und gearbeitet.

Unsere täglichen Arbeits- und Verhandlungssprachen sind Deutsch, Französisch und Englisch. Dadurch bleiben unseren Mandanten sowohl Verständnisprobleme als auch Übersetzungskosten erspart.

Mannheim

Unsere Leistungen im französischen, internationalen und europäischen Recht

Die Anwaltskanzlei betreut ihre Mandanten bei der Rechtsberatung, -vertretung und -durchsetzung vor französischen Gerichten überall in Frankreich, und das in allen Bereichen des französischen Wirtschaftsrechts sowie des europäischen und internationalen Rechts, mit denen sie in ihrem Frankreichgeschäft alltäglich konfrontiert sind.

In der Rubrik Leistungen erfahren Sie mehr über unser Leistungsspektrum.

Wir sind eine unabhängige deutsch-französische Anwaltskanzlei, in der Professionalität und Praxisnähe großgeschrieben werden

Dank unserer hervorragenden Kenntnis der kulturellen Unterschiede sowie der deutschen und französischen Verhandlungs- und Arbeitsmethoden können wir die Vorhaben unserer Mandanten erfolgreich mitgestalten.

Was unsere Mandanten von uns erwarten dürfen:

  • Qualifiziertes Fachwissen unserer deutschen Rechtsanwälte und französischen Avocats aus internationalen Rechtsanwalts- und Wirtschafsprüferkanzleien
  • Praxisnahe Beratung in einer kleinen und flexiblen Struktur mit fairer Honorargestaltung
  • Unabhängigkeit von internationalen Netzwerken

Wir arbeiten ebenfalls in Kooperation mit den deutschen Rechtsanwälten und Steuerberatern unserer Mandanten, die Unterstützung im französischen Recht suchen. Dabei ist es nicht unser Ziel, ihre Arbeit zu übernehmen, sondern ihre Leistungen mit unseren spezifischen Fachkenntnissen im deutsch-französischen Bereich zu ergänzen.

Paris
Auf dem Blog

Neues aus Rechtsprechung und Gesetzgebung in Deutschland und Europa

Betriebsrat Einsicht in die Personalakte
24.11.2020 ∙ Arbeitsrecht

Das Recht der Betriebsräte auf Zugang zu den Personalakten der Arbeitnehmer in Deutschland

In einem Urteil vom 23. Juni 2020 hatte das Arbeitsgericht Düsseldorf über folgende Frage zu entscheiden: Umfassen die Informationsrechte des deutschen Betriebsrats die Einsichtnahme in die individuellen Personalakten der Arbeitnehmer? Zugang des Betriebsrats zu Arbeitnehmerakten gemäß einer Vereinbarung? In diesem Fall ging es um die Frage, ob ein Betriebsrat berechtigt war, aufgrund einer in eine…

19.11.2020 ∙ Wirtschaftsrecht

Verzugsstrafen

Häufig werden unter dem geläufigen Begriff „Verzugsstrafen“ sowohl die finanzielle Entschädigung einer Verspätung bei der Ausführung ihrer Pflichten durch eine Vertragspartei als auch die finanzielle Entschädigung, die sich aus dem französischen Gesetz ergibt, gemeint. Je nach Situation und Schuldner können diese Verzugsstrafen manchmal anders bezeichnet werden, wie zum Beispiel als Schadensersatz für verspätete Leistung, Verzugszinsen,…

30.10.2020 ∙ Arbeitsrecht

Homeoffice bzw. Telearbeit: die gesetzlichen Regeln

Das Homeoffice stellte lange Zeit einen sehr geringen Anteil der Arbeitsorganisation dar und wurde von den Personaleitern in Frankreich nur selten als Möglichkeit in Erwägung gezogen. Im Zuge der Coronakrise haben alle französischen Arbeitnehmer, deren Arbeitsstellte dies ermöglichte, das Homeoffice entdeckt, manchmal jedoch unter erschwerten Umständen. Laut Umfragen möchte eine große Mehrheit der Arbeitnehmer erneut…

21.10.2020 ∙ Gewerbliche Schutzrechte

Urheberrechtsschutz in Frankreich

Das französische Urheberrecht, welches bei seiner Einführung nur literarische Werke schützte, wurde auf andere Arten von schöpferischen Leistungen ausgeweitet, wie beispielsweise literarische, musikalische oder choreografische Werke, aber auch Computerprogramme. Der Urheberrechtsschutz kann also je nach Art des geistigen Werkes unterschiedlich sein. Nachstehend geben wir einen Überblick darüber, was man als Urheber wissen muss. Was ist…

Twitter Berton & Associés
Berton & Associés Neue Tweets