Deutsch-französische Experten

Patentanwalt in Frankreich
13.10.14

Der Patentanwalt in Frankreich: Conseil en Propriété Industrielle

Wie wird man in Frankreich Patentanwalt? In Frankreich unterscheidet man zwischen Patentanwälten für Patentrecht (Conseil en Propriété Industrielle „Brevets“) mit einer ingenieurswissenschaftlichen Ausbildung und Patentanwälten für Marken- und Geschmacksmusterrecht (Conseil en Propriété Industrielle „Marques“), die eine rein juristische Ausbildung haben. Beide Zweige erfordern ein hohes Ausbildungsniveau: Patentanwälte für Patentrecht müssen ein abgeschlossenes Ingenieursstudium oder technisches Studium vorweisen; Patentanwälte für Marken- und Geschmacksmusterrecht haben ein Studium der Rechtswissenschaften vollständig abgeschlossen. Nach abgeschlossenem Studium müssen die angehenden Patentanwälte drei Jahre praktische Erfahrung…

Der Steuerberater in Frankreich: expert-compatble
01.09.14

Der Steuerberater in Frankreich: expert-comptable

Wie wird man Steuerberater in Frankreich? Die Ausbildung zum Steuerberater (expert-comptable) vollzieht sich in Frankreich in drei Etappen: Die Steuerberateranwärter müssen zunächst nach einem dreijährigen Studium ein Diplom in Rechnungswesen und Betriebswirtschaftslehre („Diplôme de Comptabilité et de Gestion (DCG)“) erhalten. Anschließend müssen Inhaber des „DCG“ weitere zwei Jahre studieren bis sie das höhere Diplom im Rechnungswesen und in Betriebswirtschaftslehre („Diplôme Supérieur de Comptabilité et de Gestion (DSCG)“) ablegen können. Dieses Diplom kann entweder nach einem Studium an einer Universität oder…

Notare in Frankreich
25.08.14

Notare in Frankreich

Wie wird man Notar in Frankreich? Will man in Frankreich den Notarberuf ergreifen, bestehen dafür zwei unterschiedliche Wege, wobei die grundsätzliche Voraussetzung der Abschluss eines Universitätsstudiums der Rechtswissenschaften mit dem Erwerb des entsprechenden Universitätsdiploms („Master 1“) ist. Anschließend kann die Notarausbildung entweder an einer regionalen Notarschule („Centre de formation professionnelle notariale“) oder aber an einer Universität fortgesetzt werden. Bei der Ausbildung an einer Universität muss zunächst ein „Master 2“ erworben werden, wobei die Zulassungskriterien für eine solche Ausbildung sehr streng…

Anwalt tröstet Mandanten
03.12.12

Der Rechtsanwalt in Frankreich

Der Erwerb des Anwaltstitels  in Frankreich (Avocat) Über 50.000 französische Rechtsanwälte sind in Frankreich zugelassen. Diese in Frankreich zugelassenen Rechtsanwälte sind bei der örtlichen Rechtsanwaltskammer (Ordre des Avocats) zugelassen. Es bestehen in Frankreich insgesamt 179 Rechtsanwaltskammern von sehr unterschiedlicher Größe. Zur Zulassung muss der Anwaltsanwärter in Frankreich: •  entweder einen französischen Juraabschluss (Master) nach mindestens 4 Jahren vorweisen, wobei viele Jurastudenten länger studieren, und eine Prüfung nach 18-monatiger Ausbildung in der Rechtsanwaltsschule (CAPA) bestehen, •  oder als bereits in einem…